Wahlmodul Digitale Wissenschaft (WM18)

Digital organisiert in der Wissenschaft

Referent:
David Lohner (Karlsruher Institut für Technologie (KIT))

Inhalt:

Wissenschaft ist heutzutage zu weiten Teilen digital organisiert. Aber wie steht es um unseren eigenen Arbeitsbereich? Literaturverwaltung, PDF-Volltexte, zugehörige Notizen, Lehrmaterial, Beiträge zu Fachkonferenzen und anderen Communities tummeln sich auf unseren Festplatten und Cloudspeichern. Wie wir unsere digitalen Daten für die wissenschaftliche Arbeit zusammenhalten, untereinander vernetzen und damit und darüber in Austausch kommen ist Gegenstand dieses Moduls.

Anhand praktischer Übungen zum einfachen Formatieren und Organisieren von digitalen Notizen und Daten diskutieren wir die Themen Open Science in zahlreichen Facetten, Social Media für die Wissenschaft und gehen erste Schritte zum Aufbau einer eigenen Community of Practice.

Zielgruppe:

Alle Personen, die im akademischen Umfeld ihre digitalen Angelegenheiten (Notizen, Daten, Taskmanagement etc.) besser organisiert haben wollen

Voraussetzungen:

Aktive Teilnahme an den asynchronen (Moodle) und synchronen (Zoom) Online-Phasen. Bereitschaft, neue Software (www.obsidian.md), Services oder Soziale Netzwerke (www.twitter.com) aktiv und über den gesamten Zeitraum des Moduls zu nutzen. Technische Ausstattung für Teilnahme an den synchronen Zoom-Sitzungen (Mikrofon & Kamera) und oben genannte Software/Dienste. Der Zeitaufwand für die Online-Aufgabe beträgt ca. 3-4 Stunden.

Termine:
30,05. - 19.06. (asynchron OLAT)
20.06.: 14:00 - 16:00 Uhr (synchron Online-Präsenz)
21.06. - 17.07.  (asynchron OLAT)
18.07.: 14:00 - 16:00 Uhr (synchron Online-Präsenz)
Ort: OLAT, Zoom
TeilnehmerInnenzahl: 16

Materialien:
Online-Begleitung über die Lernplattform OLAT

Teilnahmeentgelt:
I: 15 / H: 95 / E: 205 Euro

(I = Angehörige der Goethe-Universität, H = Angehörige öffentlicher hessischer Bildungseinrichtungen), E = externe Teilnehmende)