Offene MultimediaWerkstatt und eLearning-Stammtisch

Mmw_sose17_500x210

Die MultimediaWerkstatt ist ein offenes Format für Interessierte und findet während der Vorlesungszeit in der Regel am dritten Dienstag im Monat von 15:30-17:30 Uhr statt. Hier werden insbesondere Freeware-Tools, Open Source-Produkte und neue Technologien für den Einsatz in der Lehre vorgestellt und getestet. Im Anschluss findet der eLearning-Stammtisch im Café Albatros ab 18 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Rückblick: Finger weg von meinen Daten! - Tools zur Verschlüsselung

MultimediaWerkstatt am 15. März 2017


Viele Daten, die online verschickt werden, können mitgelesen werden – von Dienstanbietern, Hackern oder Geheimdiensten. Digitale Spuren, die bei der Internetnutzung automatisch hinterlassen werden, sind nachvollziehbar und auswertbar. Außerdem können Daten zu kriminellen Zwecken missbraucht werden, wenn das Gerät gestohlen wird. In der MultimediaWerkstatt gaben die Referenten Hans-Jürgen Palme und Björn Friedrich (Studio im Netz e.V.) hilfreiche Tipps, die bei der Verschlüsselung von Daten und der Absicherung eigener Geräte unterstützen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden wurden verschiedene Tools ausprobiert, und darüber diskutiert, wie ein sicherer Umgang mit eigenen Daten aussehen kann.

Konkret wurde die Verschlüsselung von USB-Sticks und Festplatten durchgeführt, getestet, wie man seine Daten in der Cloud optimal schützt, eine App-Sicherheitsanalyse für das Smartphone durchgeführt, alternative Messenger ausprobiert und gezeigt, wie man den Kommuniktaionsverkehr im Browser verschlüsselt.

Weitere Informationen:

SIN - Studio im Netz (Kooperationspartner Bundeszentrale für politische Bildung)