Offene MultimediaWerkstatt

Mmw cover

Die Corona-Welle läuft ungehindert weiter und es wird uns daher bis auf weiteres nicht möglich sein, unsere Präsenzangebote im Sommersemester 2020 durchzuführen.

Informationen und Unterstützung für Angehörige der Goethe-Universität:
Für die Kolleg*innen der Goethe-Universität bauen wir zur Zeit zusammen mit der Hochschuldidaktik und dem Hochschulrechenzentrum ein Informationsportal mit Tutorials und Leitfäden auf. Nutzen Sie dieses Angebot und die dort angegebenen Beratungsmöglichkeiten:
https://lehre-sose2020.uni-frankfurt.de/

Wir bedauern es sehr, in dieser Form auf die Corona-Pandemie reagieren zu müssen. Wir hoffen für das kommende Wintersemester, dass wir aus diesem ungewollten Großexperiment zur rein virtuellen Lehre auch Wertvolles mitnehmen, um dann das Beste aus zwei Welten in dem von präferierten Zusammenspiel von Online- & Präsenzlernen anbieten zu können.

Bleiben Sie uns dennoch gewogen und vor allen Dingen gesund und munter!


Die MultimediaWerkstatt ist eine offene zweistündige Veranstaltung für Lehrende, Lehrer*innen, Trainer*innen und Weiterbildner*innen, die am Einsatz von digitalen Medien in Unterricht und Lehre interessiert sind. Sie findet während der Vorlesungszeit in der Regel am dritten Dienstag im Monat von 15:30-17:30 Uhr statt. Hier werden insbesondere Freeware-Tools, Open Source-Produkte und neue Technologien für den Einsatz in der Lehre vorgestellt und getestet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die MultimediaWerkstatt ist ein Angebot in Kooperation mit dem Projekt Starker Start ins Studium. Sie ist von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert (LA-Nr.: 01789797-U004391).

Programm Wintersemester 2019/2020


11. Februar 2020

Online-Planspiele als innovatives didaktisches Instrument in der Hochschullehre

Die Vorteile von Planspielen sind weitgehend anerkannt: Die Simulation von Verhandlungsprozessen trainiert die Perspektivenübernahme, die Konfliktfähigkeit und die Urteilsbildung der Teilnehmenden. Planspiele finden daher zunehmend Einzug in die Hochschullehre. Doch was passiert, wenn man dieses Lernformat in eine Online-Umgebung übersetzt? Was passiert, wenn man Studierende orts- und zeitunabhängig im Webbrowser zusammenarbeiten und verhandeln lässt?

In diesem Workshop berichten Lukas Meya und Konstantin Kaiser, Spieleentwickler bei dem Berliner Unternehmen planpolitik, über die Vor- und Nachteile dieser Methode (30 min). Danach können die Teilnehmenden selbst in einem Online-Planspiel miteinander verhandeln (45 Minuten), um abschließend Fragen, Feedback und Einsatzszenarien in einer Auswertungsrunde zu diskutieren (45 min).

Referent: Konstantin Kaiser und Lukas Paul Meya, planpolitik.de und Senaryon

Anmeldung: http://tinygu.de/SD-Anmeldung

 


Zeit:
Jeder 3. Dienstag im Monat 2020 von 15.30 – 17.30 Uhr (In der Regel)
Ort: Goethe-Universität Campus Bockenheim, Varrentrappstr. 40-42, Raum 309, 3. Stock (Lageplan)