Offene MultimediaWerkstatt

Mmw cover

Die MultimediaWerkstatt ist eine offene zweistündige Veranstaltung für Lehrende, Lehrer*innen, Trainer*innen und Weiterbildner*innen, die am Einsatz von digitalen Medien in Unterricht und Lehre interessiert sind. Sie findet während der Vorlesungszeit in der Regel am dritten Dienstag im Monat von 15:30-17:30 Uhr statt. Hier werden insbesondere Freeware-Tools, Open Source-Produkte und neue Technologien für den Einsatz in der Lehre vorgestellt und getestet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die MultimediaWerkstatt ist ein Angebot in Kooperation mit dem Projekt Starker Start ins Studium. Sie ist von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert (LA-Nr.: 01789797-U004391).

Programm Sommersemester 2019

16. April 2019

Digital Geisteswissenschaft meets Informatik: Digital Humanities am Beispiel der Stilometrie

In dieser MultimediaWerkstatt erhalten die Teilnehmer*Innen einen Einblick in das Zusammentreffen der Geisteswissenschaften mit der Informatik - den digitalen Geisteswissenschaften. Wir beginnen mit einem Überblick über das Feld und fokussieren dann auf eine Teildisziplin, die Stilometrie. Diese beschäftigt sich mit Fragen des persönlichen Schreibstils und versucht dabei z.B. die persönlichen Vorlieben für bestimmte Wortkombinationen zu quantifizieren und so einen individuellen Fingerabdruck zu skizzieren, welcher auch für die Autorenschaftserkennung gebraucht wird. Die Teilnehmenden führen mittels der Benutzeroberfläche des Paketes stylo für die Programmiersprache R erste eigene Autorenschaftsanalysen durch. Die Stilometrie wird dabei letztlich innerhalb der Digital Humanities verortet und typische Debatten und Problemstellungen aus diesem Feld an ihrem Beispiel erörtert

Referent: Dr. Armin Hoenen (Goethe-Universität Frankfurt, CEDISFOR)

Anmeldung: http://tinygu.de/SD-Anmeldung


21. Mai 2019

SPLOTS: Offene Bildung für alle zum Mitnehmen

Ein SPLOT (Smallest Possible Learning Open Tool) ist ein möglichst einfaches, webbasiertes Tool, dass es Nutzenden ohne eigene Registrierung oder Anmeldung ermöglicht, etwas zu gestalten, zu veröffentlichen und mit anderen zu teilen. In der MultimediaWerkstatt im Mai wollen wir mehr über den Hintergrund vn SPLOTS erfahren, ihr Potential für zeigemäße Bildung reflektieren, einige Beispiele kennenlernen und SPLOTS auch praktisch ausprobieren. Das eBildungslabor von Nele Hirsch unterstützt mit Hilfe eines Nerzwerks der Medienpädagogik, Bildungstechnologik und Weiterbildung seit 2014 Bildungseinrichtungen und Organisationen bei der Realisierung zeigemäßen Lehrens und Lernens.

Referentin: Nele Hirsch, Medienpädagogin, eBildungslabor.de

Anmeldung: http://tinygu.de/SD-Anmeldung


18. Juni 2019

Digitalwerkstatt: Makingtools (nicht nur) für Kinder

Mündigkeit erlangen in einer digitalisierten Welt! Wie können Pädagog*innen und Eltern digitale Werkzeuge in den Unterricht und in den Alltag einbinden? Welche Herausforderungen gibt es und warum ist das Thema so wichtig? Gessica Cafaro von der HABA Digitalwerkstatt wird zunächst einen kurzen Überblick über den Status Quo in Deutschland geben und von ihren Erfahrungen mit Kindern von 6 - 12 Jahren im Umgang mit neuen Technologien als Kreativ-Werkzeuge berichten. Hinterher erhalten die Teilnehmenden einen praktischen und spielerischen Einblick in Robotics, Programmieren und Elektronik. In vier interaktionen Stationen wird Gessica Cafaro jede* zum Tüftler machen. - Bringen Sie gerne Ihre eigenen Geräte mit.

Referent: Gessica Cafaro, Leiterin HABA Digitalwerkstatt Frankfurt

Anmeldung: http://tinygu.de/SD-Anmeldung


16. Juli 2019

Das Internet der Werte: Was bringt die Blockchain-Technologie der Bildung?

Die Blockchain Technologie hat das Potenzial, die Art und Weise, in der gesellschaftliche Interaktion stattfindet grundlegend zu verändern. Die Auswirkungen dieser Technologie auf Menschen und Gesellschaft werden oft mit denen des Internets (der Information) verglichen und jeden Lebensbereich umfassen. Bislang sind Banken und FinTechs die größten Sektoren, die von der Blockchain-Technologie und insbesondere von Krypto-Währungen wie Bitcoin betroffen sind. Aber nicht nur für Bänker, sondern für jede/n von uns ist es wichtig, die grundlegenden Konzepte und die Auswirkungen dieser Technologie zu verstehen. In der MultimediaWerkstatt wollen wir uns mit der Blockchain-Technologie einmal näher beschäftigen und diese auch im Hinblick auf etwaige Bildungspotenziale beleuchten.

Referentin: Veronika Kütt, Frankfurt School of Finance/Blockchain

Anmeldung: http://tinygu.de/SD-Anmeldung

 

Weitere Informationen:

Zeit:
Jeder 3. Dienstag im Monat 2019 von 15.30 – 17.30 Uhr
Ort: Goethe-Universität Campus Bockenheim, Varrentrappstr. 40-42, Raum 309, 3. Stock (Lageplan)