FB 12 - Virtual Robotics Lab

Das Projekt „Virtual Robotics Lab“ bietet allen Interessierten die Möglichkeit, Mikrocontroller sowie Roboter online in einem Simulator zu programmieren. Videostreams liefern dazu ein direktes visuelles Feedback und jeder Versuch enthält unterstützende Begleitmaterialien diverser Formate (Pod- und Videocasts, Tutorials, Chats, Datenblätter und Verweise).

Mit dem Projekt soll die Einstiegshürde in diesen sehr spannenden Bereich der Informatik gesenkt werden, der durch hohen Zeit- und Kostenaufwand geprägt ist. Da im Studium die praktische Anwendung meist zu kurz kommt, und man trotz Interesse ohne eine Anleitung nur sehr schwer Einstiegspunkte findet, möchten wir mit diesem Projekt die optimalen Rahmenbedingungen schaffen, um einen schnellen und angeleiteten Einstieg in die Praxis des Programmierens zu gewährleisten.

Zu diesem Zweck haben wir einen Webserver eingerichtet sowie diverse Mikrocontrollerboards mit Peripherie eingekauft und Software programmiert, die es möglich macht, diese Boards über ein Webfrontend direkt zu programmieren. Des Weiteren sind wir im Besitz von zwei Lizenzen für Webots, einen Roboter-Simulator den wir auch im Rahmen des RoboCup-Teams verwenden. Hiermit kann das Verhalten der Roboter programmiert werden und es können bis zu 8 Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten.

Im Rahmen des bereits bestehenden Joint Robotics Lab (JRL) bietet sich darüber hinaus jedem Interessierten die Möglichkeit, das online Gelernte in eigenen Projekten weiter zu vertiefen. So findet man im JRL alle nötigen Werkzeuge und Instrumente, um selbst neue elektronische Schaltungen zu entwerfen. Zudem bietet sich für jeden die Möglichkeit, sich im RoboCup-Team des JRL zu beteiligen oder eigene Ideen am Roboter auszuprobieren. Für Fragen und Unterstützung steht immer ein kompetenter Ansprechpartner bereit.