FB 09 - Gakumon

Mit dem Projekt „Gakumon“ (Japanisch für „Tor zum Studium“) soll eine studentische Lerncommunity der Japanologie entstehen. Wir haben festgestellt, dass besonders Dinge wie das wissenschaftliche Arbeiten, Soft Skills im Allgemeinen und auch der Sprachunterricht durch eLearning effektiv ergänzt werden können. Zudem soll den Studierenden eine jederzeit erreichbare Plattform zum Austausch über das Studium und auch konkrete Lehrinhalte geboten werden. Gleichzeitig verfolgen wir aber auch das Ziel, bereits vorhandene Ressourcen effektiv zu nutzen und in unser Projekt einzugliedern: das im Moment zwar schon existierende, aber zu wenig genutzte „J-Wiki“ soll wiederbelebt werden und den Studierenden die Möglichkeit bieten, eine umfassende Wissensdatenbank aufzubauen, die verschiedene Bereiche des Studiums der Japanologie umfasst. Auch für das bereits vorhandene Forum soll ein zukünftiger Platz in der Lerncommunity gefunden werden. Jederzeit soll klar sein, dass es sich um ein Projekt VON Studierenden FÜR Studierende handelt.

Die Inhalte von Gakumon werden zunächst durch die Projektleitung bereitgestellt. Dabei kann es sich beispielsweise um simple, den Unterricht unterstützende Vokabeltests handeln. Eine individuell gestaltbare Oberfläche mit Kalender erlaubt, dass gewünschte zukünftige Termine oder bestimmte Lerneinheiten im Startbereich des Benutzers auftauchen. Von dort aus sollen die einzelnen Angebote der Lerncommunity in einer Übersicht zugänglich gemacht werden. Einer der Schwerpunkte liegt dabei auf der Bereitstellung von Material zum Üben, Wiederholen und Ergänzen des im Unterricht vermittelten Stoffes. Die Handhabung spezieller japanologischer Hilfsmittel wie Zeichen-Nachschlagewerke kann in Form einfacher Präsentationen verständlich und jederzeit zugänglich gemacht werden.

Zusätzlich wollen wir Videos wie beispielsweise Aufzeichnungen von Vorträgen oder auch Tutorials bereitstellen. Diese können Dinge wie eine Anleitung zur richtigen Erstellung einer PowerPoint-Präsentation oder aber auch den oben genannten Umgang mit japanologischen Hilfsmitteln lehren. Die videounterstützte Vermittlung von Inhalten kann so als Alternative oder Ergänzung dienen, um den Umgang mit audio-visuellen Medien zu vermitteln.

Die enge Zusammenarbeit mit den Lehrenden der Japanologie Frankfurt ermöglicht eine angemessene Einbindung in den bestehenden Unterricht und trägt dazu bei, dass die Studierenden von der Existenz und den verschiedenen Möglichkeiten von „Gakumon“ in Kenntnis gesetzt werden. Durch die Möglichkeit, für die Mitarbeit am Projekt (beispielsweise in Form von Beiträgen für das J-Wiki) Credit Points zu erwerben sowie diverse Mitmach-Wettbewerbe, soll die Lerncommunity zukünftig ein fester Bestandteil des Studiums werden. Denn beides – sowohl das Studium als auch „Gakumon“ – lebt letztlich von der Mitarbeit der Studierenden.