Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

KA-Wiki

Didaktische Funktion(en):
Selbststudium, kooperative Wissensproduktion, forschungsgebundene Entwicklungen von aktuellen Themenfelder innerhalb desselben Arbeitsmediums

Lehrszenario:
alle Typen von Veranstaltungen

Projektmedien:
WIKI

Fachbereich:
FB09 - Sprach- und Kulturwissenschaften

Institut:
Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
Grüneburgplatz 1
60323 Frankfurt am Main

Fächer:
Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie

Webadresse Angebot:
http://ka-wiki.uni-frankfurt.de/

Ansprechpartner:
Dr. Petra Ilyes
069/798-32914
Ilyes@em.uni-frankfurt.de

Projektziel:
Das beantragte Projekt verfolgt folgende Hauptziele:

1.) Die Studierenden sollen am Beispiel einer von ihnen unter professioneller Anleitung zu realisierenden kooperativen Lern- und Wissensumgebung dazu befähigt werden, alle relevanten Schritte im Entwicklungsprozess einer Nutzeroberfläche von Lern- und Wissensumgebungen ausführen zu können.

2.) Sie sollen auf diese Weise grundlegende Kompetenzen erwerben, Bedarfserhebungs-, Gestaltungs-, Erprobungs-, und Optimierungsprozesse bis zur Implementierung von kooperativen Lern- und Wissensumgebungen erfolgreich umzusetzen und reflexiv zu begleiten.

3.) Die Vermittlung dieser zusätzlichen beruflichen Qualifikationen an Studierende geschieht im Hinblick darauf, wie das kulturanthropologische Arbeitsfeld der Mediengestaltung, der Konzeptionsentwicklung, des informationellen Designs und der medienmaterialen Umsetzung von computer-/internetbasierten Systemen in Grundzügen aufgebaut ist.

4.) Auf diesem Wege soll auf WIKI-Basis eine kooperative Lern- und Wissensumgebung als Arbeitsmedium exemplarisch für die kulturanthropologische Fachkultur erstellt werden.

5.) Durch die in der Folge dann in Seminar- und Forschungsgruppen zu erstellenden Begriffs-, Methoden- und Feldbestimmungen soll ermöglicht werden, Studierende sowohl in die fachspezifischen Selbstbeschreibungen einzubinden als auch jene Ebenen auszubauen, die für eine individuell-intellektuelle Weiterentwicklung und für die Reformulierung neuer Fachziele von Bedeutung sind. Somit lassen sich hochschuldidaktische Anforderungen und Ziele des Selbststudiums, der kooperativen Wissensproduktion und der forschungsgebundenen Entwicklungen von aktuellen Themenfeldern innerhalb desselben Arbeitsmediums verbinden.

Projektbeschreibung:
Der kompetente Gebrauch von Internet-basierten kooperativen Lern- und Arbeitsumgebungen (CSCL, CSCW) zur Wissensgenerierung und -distribution (knowledge management) ist längst zu einer zentralen Schlüsselqualifikation von Absolventen in unterschiedlichen wissenschaftlichen wie nichtwissenschaftlichen Berufsfeldern geworden. Auch Studierende von kultur-, geistes-, und sozialwissenschaftlichen Fächern müssen sich diesen neuen lern- und arbeitskulturellen Anforderungen stellen. Insbesondere die ‚Science and Technology Studies’, die ‚Work Place Studies’ und das Frankfurter Desiderat der ‚Anthropologie des Medialen’ innerhalb der Kulturanthropologie widmen sich in ihren Anwendungsbezügen auch Fragen des bedarfsgerechten medialen und materialen Interface-Designs und dessen referenzieller Systemoptimierung.

Eine der wesentlichen Qualifikationen künftiger Absolventen besteht somit nicht mehr nur allein im hinreichend kompetenten Umgang mit CSCL- und CSCW-Umgebungen als ‚User’, sondern zunehmend auch als ‚Designer’, also in der Fähigkeit, Schnittstellenfunktionen innerhalb des Systemdesignprozesses zwischen Entwicklern und Nutzern einzunehmen und so Informations- und Wissensstrukturen in solchen Systemumgebungen bedarfsgerecht zu planen, zu implementieren und zu optimieren.

Einsatzszenario:
Kommunikationsumgebung, Einbindung Curricula, Fachlexika, Handbücher, elektronischer Semesterapparat, Ablage Leistungen, Wiki-Artikel (Fachlexika, Handbücher, etc.), Recherchen, Linksammlungen, etc.

Curriculare Verankerung:
Ja, im Rahmen der WIKI-unterstützten Lehrveranstaltungen

Zeitraum bzw. Umsetzungsstand:
Entwickelt SS 2007 von Studierenden unter Anleitung einer Fachkraft, Einsatz seit WS 2007/08 und Weiterentwicklung durch Studierende

Rahmenbedingungen:
institutionell: Megadigitale, engagierte Studierende organisatorische: Einbindung der Entwicklung in Lehrveranstaltung zur Berufsorientierung (Anzahl Teilnehmer 17) technische: Wiki (als System), die internationale Wiki.Community

Beteiligungen und Kooperationen:
DIPF - Bildungsserver (Ansprechpartner: Christoph Schindler M.A., M.Sc.); GeFKA: Gesellschaft zur Förderung der Kulturanthropologie in Frankfurt e.V.; FAMe: Forschungsgruppe Anthropologie des Medialen; FIT: Forschungsinitiative Transnationalisierung

Technik:
Mediawiki-Server

Aufwand:
Basisentwicklung: ein Semester; Personaleinsatz im WS 2007/08: eine Stelle zur Weiterentwicklung und Community-Building; eine Stelle zur ethnographischen Begleitforschung und Evaluation. Vorgesehen SS 2008: drei Stellen studentische Hilfskräfte zur Weiterentwicklung, Community-Building, Evaluation, Einarbeitung und Betreuung Anfänger, Wiki-AG zur Kompetenz-Weitergabe, Unterstützung Lehrkräfte, Vorbereitung der Nutzung in Veranstaltungen, usw.

 

geändert am 17. August 2010  E-Mail: Webmastermueller@studiumdigitale.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 17. August 2010, 09:21
http://www.uni-frankfurt.de/org/fp/megadigitale/pdb/showproject/index.php