Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Selbstlern-Aufgaben für Studierende im Bereich \\

Fachbereich:
FB09 - Sprach- und Kulturwissenschaften

Institut:
Institut für Kunstpädagogik
Sophienstraße 1-3
60487 Frankfurt am Main

Webadresse Angebot:
http://quizlet.com/13107191/entwicklung-der-kinderzeichnung_sose12-flash-cards/

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Georg Peez
069-798 23583
peez@kunst.uni-frankfurt.de

Projektziel:
Wichtigstes Ziel ist die vertiefte Auseinandersetzung der Studierenden des Faches Kunst mit dem zentralen Forschungs- und Praxisbereich der Kunstpädagogik, nämlich dem „bildnerisch-ästhetischen Verhalten von Kindern und Jugendlichen“ – kurz auch: Kinder- und Jugendzeichnung. Hierbei geht es um die (1)entwicklungspsychologischen sowie (2) kognitionspsychologischen Voraussetzungen, um (3)gesellschaftliche und (4)(sub-)kulturelle Gehalte sowie um (5)individuell-biografische Bezüge. Es werden zudem (6)anthropologische Fragen aufgeworfen nach der Allgemeingültigkeit eine bestimmten Formen- und Symbolsprache von Menschen auf allen Erdteilen und zu allen Zeiten.

Einsatzszenario:
Neben den didaktischen Elementen „Kommunikation, Kooperation“ und „Lerninformation und -material“ – im Seminar in Präsenzveranstaltungen und auf der Seminarplattform OLAT geboten – sind Tests (nach M. Kerres) ein dritter wichtiger Faktor im digital unterstützten Lernen. Sie dienen der Motivierung und Selbstkontrolle Studierender, insbesondere vor einer Klausur oder mündlichen Prüfung. Sie bilden einen Anreiz zum kontinuierlichen Lernen. Fast alle im Kontext dieses Antrags geplanten Test-Aufgaben sind bild-basiert, d.h. anhand der Reproduktion bildnerischer Arbeiten werden von den Studierenden Einordnungen, Zuordnungen oder korrekte Fachbegriffe selektiert bzw. bestimmt. Primär kommen hierfür geschlossene Aufgabenformate zur Anwendung, also z.B. Zuordnungsaufgaben, Multiple Choice, Single Choice, Lückentext, Kurzantwort, Reihenfolge usw. Enthalten sind darüber hinaus alle kognitiven Anspruchsniveaus, wie sie später in einer möglichen Klausur oder einer mündlichen Prüfung sowie in der pädagogischen Praxis nötig sind.

Curriculare Verankerung:
Die Verankerung des Vorhabens in den Studienordnungen aller am Institut für Kunstpädagogik angebotenen Lehramtsstudiengängen ist gegeben. Ferner werden die Inhalte der Aufgaben auch in den Studienordnungen für Magister-Haupt- und Nebenfach sowie in den neuen modularisierten Studienordnungen angeboten. Darüber hinaus können Interessierte anderer Hochschulen weltweit die Aufgaben, die auf „quizlet.com“ und für mobile Endgeräte angeboten werden, frei nutzen.

Zeitraum bzw. Umsetzungsstand:
Alle Projektziele wurden bis zum Seminarende Mitte/Ende Juli 2012 erreicht. Das Seminar ist abgeschlossen und der Lernkartensatz bestehend aus 37 Lernkarten kann genutzt werden (http://quizlet.com, Suche: Begriff „Kinderzeichnung“ -> 37 von Studierenden des Seminars erstellte Lernkarten).

Beteiligungen und Kooperationen:
Fachlicher Austausch über die Inhalte der Aufgaben besteht u.a. mit: Prof. Dr. Constanze Kirchner (Universität Augsburg), Prof. Dr. Bettina Uhlig (Universität Hildesheim), Prof. Dr. Gabriele Lieber (Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz), Prof. Dr. Frank Schulz und Dr. Ines Seumel (Universität Leipzig)

 

geändert am 17. August 2010  E-Mail: Webmastermueller@studiumdigitale.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 17. August 2010, 09:21
http://www.uni-frankfurt.de/org/fp/megadigitale/pdb/showproject/index.php