Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Blended-Learning-Seminar „Das Fach Kunst im fächerverbindenden Unterricht“

Projektmedien:
OLAT, Wikis, evtl. Portfolios

Fachbereich:
FB09 - Sprach- und Kulturwissenschaften

Institut:
Institut für Kunstpädagogik
Sophienstraße 1-3
60487 Frankfurt am Main

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Georg Peez
069-798 23583
peez@kunst.uni-frankfurt.de

Projektziel:
Haupt-Ziel ist die konkrete Auseinandersetzung der Lehramtsstudierenden des Faches Kunst mit den interdisziplinären Anteilen von Schule in Bezug auf die von ihnen studierten späteren Unterrichtsfächer. Ein zweites Ziel ist das Kennenlernen und die Anwendung von Modellen der Unterrichtsplanung. Drittes Ziel ist die Entwicklung und der Einsatz interdisziplinären Denkens und hierauf bezogener Unterrichtsplanung angesichts der Tatsache, dass der Schulbereich insbesondere bezogen auf Kunst immer stärker von Fächerverbünden geprägt sein wird. Ein viertes Ziel ist die aktive, didaktisch bewusste Auseinandersetzung mit Blended-Learning-Anteilen im Studium, da diese auch im Schulunterricht der Zukunft verstärkt eine Rolle spielen werden.

Einsatzszenario:
(1) Treffen: Plenum (präsenz): Einführung in das Seminar/ Begriffsklärungen (fächerverbindend, fachüberschreitend, fächerübergreifend)/ Was ist Fachdidaktik? (2) Treffen: Ziele des Kunstunterrichts/ Kompetenzprofil des Faches Kunst auch anhand der neuen Bildungsstandards in Hessen; Bildung von Kleingruppen (Kunst und gemeinsames zweites Fach).(3) Treffen: Kleingruppenarbeit (präsenz oder online, optional): Ermittlung der zentralen Ziele des "anderen", zweiten Faches bzw. der Fachlegitimationen und Bildungsstandards (z.B. für Deutsch, Mathematik, Sport, Geografie, Religion, Englisch, Politik u. Wirtschaft, Chemie, Physik, Geschichte).(4) Treffen: Kleingruppenarbeit (präsenz): konkrete Unterrichtsbeispiele zu fächerverbindendem/ fächerübergreifendem Unterricht mit dem Fach Kunst, individuell bezogen auf die jeweiligen Fachkombinationen mit Kunst.(5) Treffen: Plenum und Kleingruppenarbeit (präsenz): Methoden zur Vorbereitung und Planung von Unterricht/ Unterrichtsmethoden; Merkmale „guten“ Unterrichts.(6) bis (9) Treffen: Kleingruppenarbeit (online)(einer dieser vier Termine als Präsenz-Termin optional): Planung eines eigenen Unterrichtsentwurfs zu fächerverbindendem Unterricht mit dem Fach Kunst in OLAT. Anwendung eines Modells zur Unterrichtsplanung.(10) bis (12) Treffen: Plenum (präsenz): 20-minütige Kurz-Präsentation der Kleingruppen mit deren eigenen Unterrichtsentwürfen incl. 10-minütiger Hands-on-Elemente.(13) Treffen: Abschlussreflexionen.

Curriculare Verankerung:
Die Verankerung des Seminarvorhabens in den Studienordnungen aller am Institut für Kunstpädagogik angebotenen Lehramtsstudiengängen ist gegeben. Ferner wird diese Lehrveranstaltung in den Studienordnungen für Magister-Haupt- und Nebenfach sowie in den neuen modularisierten Studienordnungen angeboten. Im Rahmen der modularisierten und konsekutiven Studiengänge können auch Studierende anderer Fächer und Fachbereiche an dieser Lehrveranstaltung teilnehmen.

Zeitraum bzw. Umsetzungsstand:
Weil das Seminar Mitte Oktober 2012 erst begonnen hat, kann über die Umsetzung dieser Ziele in Bezug auf die Praxis der Hochschullehre noch keine Aussage getroffen werden.

Beteiligungen und Kooperationen:
Fachlicher Austausch besteht u.a. mit: Prof. Christiane Maier Reinhard, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz; Buchveröffentlichungen: Forneck, Hermann/ Gyger, Mathilde/ Maier Reinhard, Christiane: Selbstlernarchitekturen und Lehrerbildung. Zur inneren Modernisierung von Lehrerbildung. h.e.p. Verlag. Bern 2006; Maier Reinhard, Christiane / Wrana, Daniel (Hg.): Autonomie und Struktur in Selbstlernarchitekturen. Empirische Untersuchungen zur Dynamik von Selbstlernprozessen. Beiträge der Schweizer Bildungsforschung, Band 1. Leverkusen-Opladen Budrich UniPress Ltd. 2008

 

geändert am 17. August 2010  E-Mail: Webmastermueller@studiumdigitale.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 17. August 2010, 09:21
http://www.uni-frankfurt.de/org/fp/megadigitale/pdb/showproject/index.php