Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Fachforum, 8.11.12

Open Content und Rechtsfragen

Open Educational Resources und Open Content Strategien:
Konzepte, Rechtslage und aktuelle Entwicklungen

Was steckt hinter dem Begriff und Konzept der Open Educational Resources, kurz OER genannt? Wie viele Hochschulen haben eigentlich eine (Open) Content Strategie und brauchen sie das überhaupt? Entwicklungen an Hochschulen, wo sich in Abhängigkeit von Medienformate oder Inhaltskategorien neben den Lernmanagementplattformen oftmals mehrere Portale und Verbreitungskanäle aufbauen, (z.B. Vorlesungsaufzeichnungen, digitale Lerninhalte und Dissertationen) machen deutlich, dass es an der Zeit ist, sich der Herausforderung der Entwicklung einer Content Strategie zu stellen. Dabei stellt auch sich die Frage, welche Inhalte nur intern und welche einer größeren Öffentlichkeit bereitgestellt werden. Zugleich stehen Hochschulen, Schulen und andere Einrichtung auch vor der Herausforderung, frei verfügbare Lernressourcen zu nutzen. Zugleich besteht bei Lehrenden und Entscheidungsträgern dieser Einrichtungen oftmals viel Unsicherheit bezüglich der Rechtslage zur Bereitstellung eigener und der Nutzung und Wiederverwendung fremder (Lern)ressourcen. Diesen Fragen zur Bereitstellung und Nutzung von OER widmete sich das Fachforum. Neben den rechtlichen Rahmenbedingungen wurden (Open) Content Strategien von Hochschulen und die Nutzungsbedingungen digitaler Ressourcen in Vorträgen und Arbeitsgruppen thematisiert. In den nächsten Tagen erfolgt die Dokumentation des Workshops und die Bereitstellung der Videoaufzeichnungen der Vorträge.

Freigegebene Vorträge stehen als Aufzeichnungen in verschiedenen Formaten auf dem eLecture-Portal der Goethe-Universität zur Verfügung.

 

Programm

10:00 - 10:20

Begrüßung

10:20 - 10:50

Opening Higher Education - From Open Resources to Open Practices
Prof. Dr. Ulf Ehlers, Duale Hochschule Baden-Württemberg
[Video im Flash-Format]

10:50 - 11:20

Gemeinsam ist doch schöner, oder dürfen wir wieder nicht? Warum das Urheberrecht so ist, wie es ist
Ass. jur. Jan Hansen, httc
[Folien] -[Video im Flash-Format]

11:45 - 12:15

Re-Use, Recycling oder besser gleich Reset? Von den (rechtlichen) Tücken gemeinsam erstellter oder genutzter fremder Inhalte
Dr. Michael Beurskens, Universität Düsseldorf
[Folien] - [Video im Flash-Format]

12:15 - 12:45

Share Your Knowledge - OpenLearnWare an der TU Darmstadt
Christian Hoppe, Technische Universität Darmstadt
[Folien] - [Video im Flash-Format]

13:30 - 13:50

Bildung der Arbeitsgruppen

13:50 - 15:20

Parallele Arbeitsgruppen

15:45 - 16:45

Berichte aus den Gruppen und Abschluss

17:00

Ende

Flyer, Programm, Anreise
Programm und Anreisehinweise zum Download

Nachlese und Themensammlung
Nachlese und Themensammlung im Etherpad

Links und Infos
Weiterleitende Links zum Weiterlesen in einem Blogbeitrag

Rückfragen, Organisation
Claudia Bremer (Inhaltliche Koordination, Geschäftsführung studiumdigitale)
studiumdigitale
Zentrale eLearning-Einrichtung der Goethe-Universität Frankfurt/Main
Tel. 069 798 23690
bremer[a]studiumdigitale.uni-frankfurt.de
www.studiumdigitale.uni-frankfurt.de

Veranstalter
studiumdigitale
Zentrale eLearning-Einrichtung der Goethe-Universität Frankfurt/Main
www.studiumdigitale.uni-frankfurt.de

Förderung
Die Veranstaltung wird gefordert vom Hessischen Ministerium fur Wissenschaft und Kunst (HMWK) im Rahmen des Kompetenznetzwerks e-Learning-Hessen.de

Anmeldung
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung ist nicht mehr möglich, da die Veranstaltung ausgebucht ist.

 

geändert am 26. März 2013  E-Mail: Webmastermueller@studiumdigitale.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 26. März 2013, 08:20
http://www.uni-frankfurt.de/org/fp/megadigitale/events/va/fachforum_oer/index.html