Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Uni:Prise - Universities as Enterprises
Projekt zur Untersuchung von Geschäftsmodellen an Hochschulen

Unter dem Titel Uni:prise, Universities as Enterprises, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Projekt, das studiumdigitale (vertreten durch Claudia Bremer), gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Entrepreneurship an der Universität Magdeburg (Prof. Dr. Matthias Raith), sowie dem Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbesondere Empirische Wirtschaftsforschung an der Universität Magdeburg (Prof. Dr. Dr. Bodo Vogt) sowie dem Zentrum für Hochschulbildung der Technischen Universität Dortmund (Prof. Dr. Dr. Johannes Wildt, ehemaliges Hochschuldidaktisches Zentrum) im Rahmen des Programm "Wissenschaftsökonomie" durchführt.

Ziel des Projektes ist die Untersuchung der monetären und nicht-monetären Austauschbeziehungen zwischen Hochschulen und ihrer Umwelt sowie auch zwischen Einrichtungen innerhalb von Hochschulen, um ein Verständnis für den Ansatz einer Entrepreneurial University zu entwickeln. Das mit ca. 800.000 Euro finanzierte Vorhaben untersucht die Hochschulprozesse auf drei Ebenen:

  • Auf der Makroebene wird ein Bezugsrahmen für die Beschreibung von Geschäftsmodellen für Hochschulen entwickelt, das als Referenz für die weiteren Untersuchungen vorgibt (Universität Magdeburg).
       
  • Auf der Mesoebene werden durch studiumdigitale Geschäftsmodelle von Zentren, Einrichtungen wie auch Fachbereichen an Hochschulen untersucht, deren Austauschbeziehungen innerhalb der Hochschule, sowie in dessen Umwelt, vorkommen, wie auch generell die Gestaltung von monetären und nichtmonetären Austauschbeziehungen in Hochschulen.
       
  • Die dritte Ebene, die Akteursebene, wird von dem Team an der Universität Dortmund betrachtet und übernimmt auf Basis der Modelle der ersten beiden Ebenen die Identifizierung und Befragung hochschulischer Akteure (Key Player) mit Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung.

Ziel des Vorhabens ist neben einem besseren Verständnis für die Beschreibung und Ausprägung von Geschäftsmodellen an Universitäten und Hochschulen eine Empfehlung für die Umsetzung und Entwicklung entsprechender Ausgestaltungen zu liefern. Der Beitrag von studiumdigitale resultiert aus den zahlreichen Erfahrungen mit der Gestaltung solcher Austauschbeziehungen und der Ausprägung von Geschäftsmodellen in der eigenen Einrichtung, wie auch durch die Beratung an anderen Hochschulen und Bildungsinstitutionen.

Weitere Informationen zum Projekt:

www.uniprise.de

Projektleitung Teilprojekt
Claudia Bremer
studiumdigitale - Geschäftsführung
Zentrale eLearning-Einrichtung
Goethe-Universität Frankfurt/M
Postfach 11 19 32
60054 Frankfurt/Main

Tel. 069 798 23690
Fax  069 798 23805

bremer [at] sd.uni-frankfurt.de
 Zurück zum Seitenanfang

geändert am 24. August 2012  E-Mail: Webmasterliermann@uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 24. August 2012, 17:47
http://www.uni-frankfurt.de/org/fp/megadigitale/Projekte/Uni_Prise/index.html