studiumdigitale - Zentrale eLearning-Einrichtung

Aktuelles

Webbanner_elearning-workshopprogramm Geldsuchtideen_2016-fiona-743x241 Self-kickoff-2016 Lernbar4_3-fiona-743x241 Mmw_sose2016 Campus-westend-hz_small_low Abbildung_epruefungen_743x241_jpg Elf-bericht-2014-743x241 Tutorentraining_sose_16_teaser_webseite

Workshops

eLearning-Qualifizierung Herbst/Winter 2016/17

Das Programm Herbst/Winter 2016/17 der eLearning-Workshopreihe ist online und kann ab sofort gebucht werden. Auch in diesem Semester stehen wieder die eLearning-Grundlagenmodule sowie zahlreiche praxisorientierte Themen aus den Bereichen Medienproduktion und eLearning-Methoden zur Auswahl bereit.  Die Kombination von Grundlagenmodulen, Wahlmodulen und die Erstellung eines eLearning-Konzeptes ermöglicht zudem den Erwerb des eLearning-Zertifikats der Goethe-Universität.  

Workshopübersicht 
Workshopheft (PDF)
Online-Anmeldung

eLF / SeLF

Die Projekte für die eLearning-Förderung (eLF/SeLF) sind ausgewählt

Die Projekte für die eLearning-Förderung eLF und SeLF 2016 stehen fest. In der Jurysitzung am 22.06. wurden insgesamt 16 Projekte für die Förderung ausgewählt. Unterstützt werden in diesem Jahr elf Projekte von Lehrenden (eLF) sowie fünf Projekte von Studierenden (SeLF), die zur Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre dienen sollen und neue Szenarien des Medieneinsatzes an der Goethe-Universität erproben. Folgende Projekte werden gefördert:

eLearning-Förderfonds (eLF)

Studentische eLearning-Förderung (SeLF)

Das studiumdigitale-Team möchte sich an dieser Stelle noch einmal für alle eingereichten Anträge und das damit verbundene Interesse zur Verbesserung der Lehre bedanken.

Kick-Off

SeLF Kick-Off-Treffen am 25.07.2016

Am 25.07.2016 fand das Kick-Off-Meeting der neuen SeLF-Förderrunde 2016/2017 am Campus Bockenheim, der Goethe-Universität, statt. Bei dem Treffen lernten sich die Projektakteure kennen und stellten ihre Projektziele und Ideen vor. Neben der Projektvorstellung und der Vernetzung der Teilnehmenden, ging es bei dem Treffen auch darum, die organisatorischen Rahmenbedingungen zu klären sowie die Erfolgskriterien für die Durchführung der SeLF-Projekte zu erarbeiten und transparent zu machen.

Diese fünf studentische Projekte werden von August 2016 bis Juli 2017 gefördert:


„RiedbergTV Episode II“ (FB 11, 12, 13, 14),
„Mathlab“ (FB 12),
„Digitale Tutorien Kunstgeschichte“ (FB 09),
„Pädiatrie-LernBar“ (FB 16),
„Goethe MakeLab“ (FB 12).

In den kommenden Wochen werden die Projektmitglieder in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand ihrer Projekte hier im SeLF-Blog berichten.

Das Team von studiumdigitale wünscht allen Beteiligten einen guten und erfolgreichen Projektstart! 

#lbat16

7. LernBar-Anwendertreffen und MultimediaWerkstatt am 22.06.2016

Am Mittwoch, 22. Juni 2016 lud studiumdigitale zum inzwischen 7. LernBar-Anwendertreffen ins Gästehaus der Goethe-Universität nach Frankfurt am Main ein. Ziel der Veranstaltung war der praktische Austausch der LernBar-AnwenderInnen und -Interessenten innerhalb und außerhalb der Universität.

Im Vordergrund des LernBar-Anwendertreffens standen auch diesmal verschiedene Erfahrungsberichte von LernBar-AutorInnen aus Hochschulen, Bildungseinrichtungen sowie Firmen. Außerdem stellte das Entwicklerteam auf dem Anwendertreff die Möglichkeiten des Learning Lockers vor, mit dessen Hilfe LernerInnen-Daten gesammelt, ausgewertet und analysiert werden können.

Direkt im Anschluss an das LernBar-Anwendertreffen ludt studiumdigitale um 15.30 Uhr noch zur MultimediaWerkstatt ein, sich ebenfalls mit dem Thema Learning Analytics beschäftigte.

Einen Nachbericht zur Veranstaltung mit den Videos und Folien der Vorträge sowie zahlreichen Fotos finden Sie auf unserem studiumdigitale-Blog.

MMW

Learning Analytics: Lerndaten sinnvoll einsetzen

MultimediaWerkstatt am 22. Juni 2016; 15.30-17.30 Uhr

Learning Analytics bezeichnet die Interpretation verschiedener Daten, „die von Lernenden produziert oder für sie erhoben werden, um Lernfortschritte zu messen, zukünftige Leistungen vorauszuberechnen und potenzielle Problembereiche aufzudecken” (Horizon Report 2012). Dadurch sollen Lernende in ihrem Lernprozess unterstützt und der Lehr-Lernerfolg insgesamt verbessert werden. Der Einsatz von Learning Analytics wirft allerdings auch verschiedene Fragen auf, z.B.: Welche didaktischen Konsequenzen ergeben sich aus den Datenmodellen? Welche datenschutzrechtlichen Risiken birgt die Auswertung von Lerndaten? Wie entwickelt man aussagekräftige und dennoch leicht einsetzbare Analysemöglichkeiten? Diese Fragen diskutierten die beiden Referenten gemeinsam mit den TeilnehmerInnen der MultimediaWerkstatt im Juni.
Dr. Peter Salden, Stellv. Geschäftsführender Koordinator des Zentrums für Lehre und Lernen (ZLL) der TU Hamburg-Harburg
David Weiß und Patrick Sacher, studiumdigitale

Weitere Informationen: 
PDF-Flyer

e-Lectures

Online-Vorlesungen deutscher Universitäten auf edukatico.org

Das Portal "Edukatico" betreibt seit einigen Wochen ein umfassendes deutsches E-Learning-Verzeichnis. Unter www.edukatico.orgwerden Online-Kurse verschiedener Anbieter gelistet. Studenten und anderen Interessenten an beruflicher oder privater Weiterbildung wird so eine zentrale Übersicht über unterschiedliche Angebote ermöglicht. Neben tausenden von Online-Kursen der spezialisierten Plattformen wie edX, Coursera,iversity oder Lecturio sind auch die frei zugänglichen Vorlesungsaufzeichnungen von Universitäten eine wichtige Ressource für lernbegeisterte Nutzer. Inzwischen sind bereits hunderte Vorlesungsvideos von 10 deutschen Universitäten in seinem Verzeichnis der Videovorlesungen: Zahlenmäßig stammt der größte Teil auf die Universitäten in Frankfurt, Hamburg, München und Tübingen. Weitere Vorlesungen kommen aus Darmstadt, Erlangen-Nürnberg, Karlsruhe,Bremen und Bonn.

Eine Überraschung kommt von der kleinen TU Clausthal: die dort produzierten Online-Vorlesungen. Die Zugänglickeit zu den Vorlesung und damit zu dem geballten Wissen, sei ein wichtiger Schritt für die Hochschullandschaft in Deutschland. Zum einen haben Studierende so hochschulübergreifend Zugang zu fachlichen Erläuterungen ergänzend zu ihren eigenen Vorlesungen. Darüber hinaus sollten die herausragenden Inhalte deutscher Hochschulen auch der Gesellschaft insgesamt zugänglich sein. Die "First Mover" unter Universitäten und Dozenten können so zudem ihre Präsenz in der digitalen Öffentlichkeit signifikant verstärken.


Weitere Informationen: 
Edukatico analysiert dazu weitere Details und zeigt, in welchen Fächern bereits die meisten Vorlesungen frei verfügbar sind (https://www.edukatico.org/news/diese-10-deutschenuniversitaeten-sind-jetzt-bei-edukatico-vertreten).

E-Prüfungen

Scanner- und Onlineklausuren

Nutzen Sie die Vorteile digital unterstützter Prüfungssysteme für Scanner- oder Online-Klausuren zur schnellen, sicheren Korrektur und Prüfungsverwaltung. studiumdigitale, das Hochschulrechenzentrum und das Interdisziplinäre Kolleg für Hochschuldidaktik bieten didaktische und technische Beratung sowie Schulungen zur Erstellung und Durchführung von Online- (LPLUS) sowie Scannerklausuren (EvaExam) an.

Flyer mit Schulungsterminen
Anmeldung

Vortrag auf dem 3. Scannerklausuren-Netzwerktreffen, 19.04.2016, Fulda (PDF)

Berichte 2014

eLearning-Förderfonds: Abschlussberichte der Förderrunden 2014 veröffentlicht

Im Jahr 2014 wurden insgesamt 82.203 Euro an neun Projekte ausgeschüttet. Diese legen nun, nach Ende der Projektlaufzeit, ihren Abschlussbericht vor. Der vorliegende zusammenfassende Bericht soll zum einen die Projekte dokumentieren, aber auch Anregungen geben für weitere Ideen für die anstehenden Förderfondsausschreibungen. Der Bericht kann untenstehend als PDF-Datei heruntergeladen werden.

eLF-Abschlussbericht 2014 (PDF-Download)

Der "Studentische eLearning-Förderfonds" (SeLF) wurde 2014 zum fünften Mal von der Goethe-Universität zur Unterstützung innovativer didaktischer und technischer Vorhaben zum Einsatz neuer Medien in der Lehre ausgeschrieben. Im Spätsommer 2014 begann die Förderung der studentischen eLearning-Projekte. Mit insgesamt 41.000 Euro wurden sechs Projekte aus fünf verschiedenen Fachbereichen der Goethe-Universität mit jeweils bis zu 8.000 Euro aus QSL-Mitteln gefördert

SeLF-Abschlussbericht 2014 (PDF-Download)

Tutor*innen

Tutorenqualifizierung im SoSe 16

Im SoSe 16 wird im Rahmen des Projektes „Starker Start ins Studium“ ein umfangreiches Programm für die Qualifizierung von Tutorinnen und Tutoren an der Goethe-Universität angeboten. In Grundlagen- und Vertiefungstrainings können sich aktuell an einem Fachbereich beschäftigte studentische Mitarbeiter/innen auf die Gestaltung und Durchführung von Tutorien vorbereiten.

Termine und weitere Informationen
Frankfurter Tutorenzertifikat


Schnelleinstieg

Unsere Angebote

Website-3-pinwand-150x100

Qualifizierungsprogramm

Hier finden Sie Informationen zu unseren Qualifizierungs- und Workshopangeboten rund um den Einsatz von eLearning-Elementen und digitalen Medien in Lehre, Unterricht und Weiterbildung.

Geldsuchtideen_2016-150x100

eLearning-Förderung

Mit dem eLearning-Förderfonds für Lehrende (eLF) und Studierende (SeLF) werden Projekte unterstützt, die durch den Einsatz digitaler Medien einen Beitrag zur Verbesserung der Lehr- und Studienbedingungen leisten.

Website-2-usbstecker-150x100

Tipps und Tools

Hier finden Sie Literaturhinweise und Materialien sowie eine Übersicht der an der Goethe-Universität verfügbaren eLearning-Tools.